Bei Ihnen stehen Optimierungs- und Invest.Entscheidungen an

Sie wollen Ihre Betriebskosten senken und Erträge steigern ?

Informieren Sie sich kostenlos bei der BiogasEffizienz Info 2017

Programm und Anmeldung siehe weiter unten !

FIT FÜR DIE NÄCHSTEN 7 - 12 BETRIEBSJAHRE bei der BiogasEffizienz Info 2017 bei Ihnen vor Ort

Erfahren Sie, wie unterschiedliche Betreiber zwischen 5.000 € bis zu 70.000 € jährlich einsparen durch umgesetzte Optimierungen, Umrüstungen oder Ersatzinvestitionen.
Ergänzend haben Betreiber Zusatzeinnahmen bis über 100.000 € jährlich aufgebaut, auch das wird vorgestellt.

 

Die praxiserprobten Lösungen reichen von der Einsparung bei Ernte- und Transportkosten über die Betriebskosteneinsparung bei Beschickung, Fermentation und Eigenstrom bis zur vollständigen und hochwirtschaftlichen Nutzung des Biogases für BHKW - Dauerbetrieb oder Regelbetrieb sowie bei der effizienten Wärmenutzung.

 

Schnelle Lösungen bei Maschinenbruch oder dem Ausfall wichtiger Komponenten sind ein weiteres Thema, was für den Biogasbetrieb vorgestellt wird.

 

Verfolgen Sie, was ein Besucher bei der Biogaseffizienz Info 2015 bis heute in seiner Biogasanlage erreicht hat!

 

Dazu gibt es folgende regionale Veranstaltungen, zu denen Sie herzlich eingeladen sind.

  • Dienstag 13.6.2017 in der e2m Akademie, Energy2market GmbH, Weißenfelser Str. 84, 04229 Leipzig
    9:00 bis ca. 14:00 Uhr inkl. Mittag
  • Mittwoch 14.6.2017 im Landgasthof Heideschenke, Harburger Str. 2, 29308 Wolthausen bei Celle
    18:00 bis ca. 22:00 Uhr inkl. Brotzeit
  • Donnerstag 15.6.2017 im Gasthaus Barlag, Hollager Straße 121, 49134 Wallenhorst bei Osnabrück
    18:00 bis ca. 22:00 Uhr inkl. Brotzeit

Eintritt und Verpflegung sind jeweils kostenlos in allen Veranstaltungen.

 

Informieren Sie sich bei der BiogasEffizienz Info 2017 zu den aktuellsten und bewährtesten Trends und Optimierungslösungen.

Bei der Vorstellung von über zahlreichen aktuellen Betriebsbeispielen mit deutlicher jährlicher Ersparnis bzw. Ertragssteigerung können Sie sich umfassend informieren.

Ernte- und Transportkosten dauerhaft senken:

Wie kann ich die Ernte- und Transportkosten senken?
Eine bewährte Lösung zur dauerhaften Reduzierung des Dieselverbrauchs bis zu 15%. Interessant für alle Lohnunternehmer, Maschinenringe, Landwirtschaftsbetriebe und Agrargenossenschaften.

 

Betriebsstabilität und Auslastung erhöhen:

Was hat sich bewährt, um die Anlage mit bewährter Technik und voller Wärmenutzung auf 100% KWK - Bonus fahren zu können, auch im Sommer?

Wie kann ich mit weniger Maisverbrauch Kosten sparen und meine Betriebsergebnisse ab 2017/18 dauerhaft verbessern?

 

Rohstoffumstellung:
Ich wollte schon immer günstigere Futterstoffe wie Mist, Futterreste, Grasschnitt, Grassilage, Rüben oder Gemüsereste verarbeiten.
Jedoch funktioniert dies mit meiner jetzigen Beschickungstechnik nicht, was muss ich bei einer Umstellung beachten? Was hat sich hier bewährt?

Günstiges Futter wie Mist und Grassilage verarbeiten und defekte Komponenten gegen effizientere Technik tauschen:

FestmistGrassilagedefektes Rührwerkdefekter Feststoffbeschicker

 

 

 

 

 

Komponententausch und Optimierung:

Mein Behälter ist voll Sand, ein Rührwerk ist defekt und die Heizung leckt auch noch.
Wie kann das ohne starke Betriebsausfälle saniert werden?

Welche Komponenten haben sich in den letzten 10 Jahren gut bewährt und wieviel Betriebskosten
kann ich nach dem Tausch zukünftig jährlich konkret einsparen?


Trends beim BHKW - Betrieb, Regelenergie und Wärmenutzung:

Welche Möglichkeiten habe ich beim BHKW - Wechsel (klassischer Tausch, Flexprämie, weitere Einnahmen)?

Die Flexprämie ist bundesweit von zahlreichen Betreiber bereits umgesetzt worden!
Es es besteht nach wie vor die Möglichkeit das Prämienmodell für 10 weitere Jahre zu nutzen, welche Mehrerträge kann ich hier konkret erreichen?

Wie kann ich meine Abwärme sinnvoll nutzen und deutliche Zusatzerträge erwirtschaften?

 

Was interessiert Sie am meisten bei der BiogasEffizienz Info 2017?
Einfach Ihr Wunschthema und Ihren Namen eingeben. (siehe grünes Feld für die Anmeldung weiter unten)

Regionale Biogas Effizienz Informationen für Sie

Das PROGRAMM

Thema:
"Fit für die nächsten 7 bis 12 Betriebsjahre mit weniger Betriebskosten und mehr Ertrag"

 

Für Biogasbetreiber, Landwirtschaftsbetriebe, Lohnunternehmer und Maschinenringe

 

Ablauf in Wolthausen bei CELLE und in Wallenhorst bei OSNABRÜCK:

  • ab 18:00 Uhr Getränke und Brotzeit (kostenlos)
  • 18:30 in Wolthausen: Fit für die nächsten 7 - 12 Jahre, Beispiel BGA Visbek
    (Ergebnisse der Futterumstellung und Rührwerksoptimierung)

  • 18:30 in Wallenhorst: Die optimale Finanzierung für Optimierungen und Erweiterungen.
    Finanzierung, Mietkauf oder Leasing?
    (Andreas Berens)

  • 19:00 weitere Praxisbeispiele aus Optimierung, Sanierung und Anlagenerweiterung bei Biogasbetrieben
    (Moderation Jens Rückert)
  • anschließend Informationen für Biogasbetreiber, Landwirte und Lohnunternehmer an verschiedenen Info - Ständen für effiziente Betriebslösungen

 

Ablauf in LEIPZIG:

  • ab 9:00 Uhr Erleben sie den Stromhandel vor Ort im Handelsraum bei Energy2market
  • 10:00 Mehreinnahmen für Biogasanagen durch optimalen Stromhandel (e2m)
  • 10:30 Praxisbeispiele aus Optimierung, Sanierung und Anlagenerweiterung bei verschiedenen Biogasbetrieben
    (Moderation Jens Rückert)
  • anschießend Informationen für Biogasbetreiber, Landwirte und Lohnunternehmer an verschiedenen Info - Ständen

  • 13:00 Mittag (kostenlos), anschließend Ende der Veranstaltung


Vorstellung von über 12 aktuellen Betreiber - Beispielen zur Steigerung der Effizienz von Biogasanlagen,
die Ihren Ertrag nachhaltig gesteigert haben...


... Wie haben Lohnunternehmer und Landwirte Ihre Dieselkosten bei Schlepper, LKW und Erntetechnik dauerhaft bis zu 15% reduziert?

... Vorstellung von Biogasbetrieben, die durch eine einfache Nachrüstung jedes Jahr 8.000 € an Eigenstromkosten einsparen.

...Wie gelingt der Einstieg in die Regelenergie und den Stromhandel, welche konkreten Zusatzeinnahmen sind möglich oder wie kann ich meine Regelenergie noch weiter optimieren?

... Umstellung auf günstige Futterstoffe wie Grasschnitt, Grassilage, Mist, Futterreste und Nebenprodukte

... Wie erfolgt eine professionelle Behälterentsandung und Fermenterreinigung mit minimalem Betriebsstillstand?

... Was kann ich bei einer Optimierung und Sanierung der Feststoffbeschickung zukünftig an Betriebskosten einsparen?

... Was bringt der Futteraufschluss und Flüssigfütterung zur besseren Fermentation?

... Wie stark konnten Betreiber Ihre Betriebskosten bei der Rührtechnik reduzieren?

... Wie gelingt weniger Silageverbrauch durch nachhaltige biologische Optimierung?

... Wie verhinderen Betreiber Gasverluste? (auch Beispiele von Gasspeichersanierung und Vergrößerung/Flexprämie)

... Einhaltung der BHKW - Abgaswerte, wie haben Betreiber nachgerüstet?

... Was ist beim BHKW - Tausch zu beachten? entweder 1:1-Tausch oder Zusatzkapazität für Regelenergie

... Wie haben Betreiber Ihre Wärmenutzung auf 100% ausgebaut als Mehrfachnutzung inkl. Trocknung?


Informieren Sie sich nach den Vorträgen auch an den Info - Ständen:

 

Professionelle Behälterentleerung und Sanierung

Logo Glass Saugbagger

 

Einsatz effizienter und kostensparender Komponenten:

Logo SKN Chemnitz Logo eSaver.eu

 

Logo Havelberger Logo Vogelsang Logo Streisal

 

 

Ertragssteigerung bei der Gasverwertung und Wärmenutzung:

Logo BaurLogo e2m

 

Logo Sensopower

Logo Lauber Trocknungstechnik Logo Energas BHKW GmbH

Sie planen einen Komponententausch, oder eine Erweiterung

und wollen zukünftig mehr Ertrag erreichen?

Wählen Sie Ihr Schwerpunktthema aus,

was Sie aktuell am meisten beschäftigt:

  • schnelle Behebung von Defekten und Problemen
  • Behälterentsandung/Entleerung
  • Anlagensanierung
  • Gleicher Ertrag mit weniger Maismenge
  • Umstellung auf günstige Rohstoffe
  • Erreichung einer stabileren Fahrweise
  • Modernisierung von Einzelkomponenten:
    • Feststoffbeschickung
    • Flüssigfütterung und Zerkleinerung
    • Rührwerksoptimierung
  • Regelenergie und Stromhandel
  • Mehrertrag durch Wärmenutzung
 
Ja, ich bin dabei
und interessiere mich besonders für folgende Schwerpunkte zur Steigerung meines Biogas - Ertrages:
Gaserzeugung:
Gasnutzung:
Teilnahme:*
Name:*
Telefon:
Anfrage:
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Mindestangaben, die wir für Ihre Anmeldung benötigen, vielen Dank!

Betreiberstimmen und Referentenstimmen aus bisherigen BiogasEffizienz Info - Veranstaltungen

 

"Die BiogasEffizienz Tagung in Rodewald hat uns viel gebracht, da genau hier passende Lösungen für unseren Betrieb waren."
Bernhard Siemer, Anlagenbetreiber Biogasanlage Visbek

"Eine sehr gute Veranstaltung! In kurzer Zeit sehr interessante und viele Informationen zu allen Anlagenbereichen.
Jetzt sind wir wieder auf dem neuesten Stand."

So ein Besucher als Biogasbetreiber in Herrieden (er rüstet seine BGA auf Regelenergie um)


"Wann kommt Ihr wieder? - Wirklich eine der interessantesten Biogasveranstaltungen, die ich je besucht habe"
Ein Biogasbetreiber auf der Veanstaltung in Essen / Oldenburg

 

 

Häufige Fragen zur Biogas Effizienz Info

Für wen ist die Veranstaltung BiogasEffizienz Info 2017?

Die Informations - Veranstaltung ist für Biogasanlagenbetreiber, Landwirte und Lohnunternehmer, die ihre Betriebskosten senken oder Ihre Erträge steigern möchten. Oder wenn Sie vor Investitions- oder Sanierungsentscheidungen stehen und die Effizienz von Biogasanlagen erhöhen möchten.
Es geht ausschließlich um bewährte Betriebserfahrungen mit Optimierungen und Sanierungen unterschiedlichster Art.

Sie können gern auch Ihren Fachplaner oder Ihren Partner zur Finanzierung mitbringen, denn es geht ganz wesentlich um erreichte Zahlen in der Errtragssteigerung in Praxisanlagen.

 

Ist die Veranstaltung BiogasEffizienz Info 2017 kostenpflichtig?

Nein, die Teilnahme ist kostenlos.

 

Gibt es dort eine Bewirtung?

Ja, es gibt einen Imbiss und Getränke nach Wahl.

Auch das ist kostenlos für die Besucher.

 

Kann ich als Biogas - Betreiber auch ohne Anmeldung teilnehmen?

Ja, das ist auch möglich. Sie können auch spontan zu der Veranstaltung kommen.

Eine Anmeldung und zeitiges Erscheinen sichern jedoch die besten Plätze.

Sie können per Anmeldeformular oben Ihr aktuelles Schwerpunktthema auswählen, was dann mit besonders berücksichtigt wird.

 

Wie lange geht die Info - Veranstaltung?


Ca. 3,5 bis 4 Stunden. Es werden zahlreiche Betreiber - Beispiele vorgestellt, wo die Biogasanlage in unterschiedlichen Bereichen optimiert wurde und klare Ergebnisse aufweist.

 

Kann ich eigene aktuelle Betriebsentscheidungen besprechen?

Ja natürlich, Ihnen stehen die Referenten gern zur Verfügung.

Sofern möglich, werden Ihnen sofort Lösungsmöglichkeiten zur Optimierung, Erweiterung oder zum sinnvollen Komponententausch aufgezeigt. Dabei geht es immer um die Reduzierung Ihrer Betriebskosten bzw. um die Steigerung Ihres Ertrages und der Effizienz von Biogasanlagen für die nächsten 7 - 15 Jahre.

Biogasecotec
BIOGAS Effizienz Info 2017